Hier unser
Ausbildungs-
angebot

Alles rund um Güterkraftverkehr
und Personenbeförderung.

Verkehrsleiter


Durch die EU wurde der Marktzugang für den gewerblichen Straßengüter- Verkehr einheitlich für alle Mitgliedsstaaten festgelegt und per Verordnung ab dem 04. Dezember 2012 in den Marktzugang insofern eingegriffen, dass die Verordnung ab diesem Datum zwingendes Recht in allen EU- Staaten sind. Mit dieser Änderung wurde ein neuer Begriff, der des Verkehrsleiters, eingeführt.


Wer also ein Unternehmen des gewerblichen Güterkraftverkehrs gründen will, muss den Nachweis seiner fachlichen Eignung in der Regel durch eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer erbringen.


Die gilt sowohl für den nationalen Verkehr als auch für den internationalen Verkehr und den Umzugsverkehr. Er kann seine fachliche Eignung auch durch einen Verkehrsleiter ersetzen.


Die Berufszugangsverordnung (GBZugV) ist die Grundlage für die EU-Verordnung 1071/2009, um den einheitlichen Marktzugang für den gewerblichen Straßengüterverkehr umzusetzen.


Der Zunehmende Wettbewerb sowohl im Binnenverkehr als auch im grenzüberschreitenden Verkehr machen ein fundiertes Wissen über betriebswirtschaftliche und kostenrechnerische Vorgänge gerade für Einsteiger in diesem Gebiet unabdingbar.


Themen des Vorbereitungskurses:
-Recht
-Kaufmännische und finanzielle Führung des Unternehmens
-Technische Normen und technischer Betrieb
-Straßenverkehrssicherheit
-Grenzüberschreitender Kraftverkehr


Mehr in unserem Info-PDF:

Datum Name Ort Preis
23.11.2017 16:00 Fachkunde Vorbereitungskurs Verkehrsleiter 88212 Ravensburg, Bleicherstr. 34 € 930,-
Buchen
Kurs ausgebucht! Nur noch telefonisch buchbar!
01.02.2018 16:00 Fachkunde Vorbereitungskurs Verkehrsleiter 88212 Ravensburg, Bleicherstr. 34 € 930,-
Buchen
Kurs ausgebucht! Nur noch telefonisch buchbar!


* Bitte klicken Sie auf den Info-Button.

Grundqualifikation


Die Grundqualifikation müssen alle Fahrer nachweisen, die einen Führerschein der Klasse D nach dem 10.09.2008 oder der Klasse C nach dem 10.09.2009 machen oder gemacht haben. Alles nach diesem Stichtag, wie oben angegeben, muss eine Grundqualifikation nachweisen.


Wird eine weitere Führerscheinklasse absolviert z.B. von der Klasse C1E zur Klasse CE ist zu berücksichtigen, dass hier keine Grundqualifikation erforderlich ist. Vorausgesetzt die Führerscheinklasse C1E wurde vor dem 10.09.2009 absolviert! Somit ist man hier nur von der Weiterbildung der 5 Module betroffen.


Allerdings bei einem Umstieg z.B. von der Führerscheinklasse C zu D, muss man als sog. Umsteiger eine beschleunigte Grundqualifikation mit 35 Stunden a`60 Minuten absolvieren, mit IHK – Prüfung.


Bei der Grundqualifikation muss der Führerschein der entsprechenden Klasse schon absolviert sein.

  • Es bestehen keine Pflichtstunden der Theorieunterrichts, ist aber zu empfehlen.
  • Theoretische Prüfung bei der IHK von 240 Minuten
  • Praktische Prüfung bei der IHK von von ca. 210


Bei der beschleunigten Grundqualifikation, ist kein Führerschein der entsprechenden Klasse erforderlich. Es kann somit, begleitend zum Führerschein absolviert werden.

Wir bieten einen Vollzeitkurs und Teilzeitkurs der beschleunigten Grundqualifikation in Ravensburg an.

Vollzeitkurs: beginnend 1 x im Monat, Ausbildungsdauer 3 1/2 Wochen
Teilzeitkurs: laufender Einstieg möglich, Ausbildungsdauer 4 Monate

Datum Name Ort Preis
15.01.2018 08:00 LKW Beschleunigte Grundqualifikation nach BKrFQG 88212 Ravensburg, Bleicherstr. 34 € 2000,-
Buchen
Kurs ausgebucht! Nur noch telefonisch buchbar!
15.01.2018 08:00 BUS: Beschleunigte Grundqualifikation nach BKrFQG 88212 Ravensburg, Bleicherstr. 34 € 2000,-
Buchen
Kurs ausgebucht! Nur noch telefonisch buchbar!
19.02.2018 08:00 LKW Beschleunigte Grundqualifikation nach BKrFQG 88212 Ravensburg, Bleicherstr. 34 € 2000,-
Buchen
Kurs ausgebucht! Nur noch telefonisch buchbar!
19.02.2018 08:00 BUS: Beschleunigte Grundqualifikation nach BKrFQG 88212 Ravensburg, Bleicherstr. 34 € 2000,-
Buchen
Kurs ausgebucht! Nur noch telefonisch buchbar!


* Bitte klicken Sie auf den Info-Button.

Staplerschulung


Führerschein für Fahrer/-innen von Flurförderzeugen im innerbetrieblichen Werkverkehr oder kurz der Staplerschein. Voraussetzungen für die Teilnahme an einer Gabelstapler-Ausbildung sind ein Mindestalter von 18 Jahren und die körperliche und geistige Befähigung. Wir bieten Ihnen an, die Gabelstaplerschulung in Ihrem Betrieb durchzuführen. Dies spart Ihnen viel Zeit und Kosten. Das Einzige was dafür von uns benötigt wird ist ein hinreichend großer Raum für den theoretischen Teil des Unterrichts (das Equipment kann von uns gestellt werden) und einen Platz oder eine Halle für den praktischen Teil und einen Frontgabelstapler.


Wir führen die Prüfungen vor Ort durch und jeder Teilnehmer erhält direkt im Anschluss an seine bestandene Prüfung seinen Staplerschein. Der von uns ausgestellte Fahrausweis ist für alle Flurförderzeuge und überbetrieblich und EU-weit gültig. Wir weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass jeder Staplerfahrer auf jedem neu zugewiesenen Gabelstapler/Gerät zunächst eine eingehende Unterweisung erhalten muss.


Die Dauer der Inhouse-Gabelstapler-Ausbildung ist unterschiedlich. Sie baut auf, auf den Vorkenntnissen der Teilnehmer. Der Lehrgangsbeginn richtet sich nach Ihrem Zeitplan.

 

Ausbildung Stapler Preis EUR 150,- pro Person
Unterweisung Stapler EUR 500,- + Anfahrt (bis 20 Personen)

Datum Name Ort Preis
25.11.2017 08:00 Gabelstapler Ausbildung 88212 Ravensburg, Bleicherstr. 34 € 99,-
Buchen
Kurs ausgebucht! Nur noch telefonisch buchbar!
24.02.2018 08:00 Gabelstapler Ausbildung 88212 Ravensburg, Bleicherstr. 34 € 119,-
Buchen
Kurs ausgebucht! Nur noch telefonisch buchbar!


* Bitte klicken Sie auf den Info-Button.

Gefahrgut


Unterweisung von Personen, die der Beförderung gefährlicher Güter beteiligt sind. Laut Gesetzgeber umfasst die Beförderung gefährlicher Güter nicht nur den Transport, sondern beginnt mit dem Verpacken, Verladen und Sichern, Übernahme, dem Transport, eventueller zeitweiliger Aufenthalt durch Halter – Parken – Umladen, Entladen oder Übergabe und Auspacken.

Die bei den Beteiligten gemäß Kapitel 1.4 ADR (Absender, Beförderer, Empfänger, Verlader, Verpacker, Befüller und Entlader) beschäftigte Personen, deren Arbeitsbereich die Beförderung gefährlicher Güter umfasst, müssen in den Anforderungen, die die Beförderung gefährlicher Güter an Ihren Arbeits- und Verantwortungsbereich stellt, unterwiesen sein. Die Nichterfüllung einer Unterweisung kann arbeitsrechtliche, zivilrechtliche oder strafrechtliche Folgen haben.

Die Pflicht der Unterweisung ist in §12 Arbeitsschutzgesetz und § 4 der Unfallverhütungsvorschrift „Grundsätze der Prävention“ vorgeschrieben.

§ 12 Abs. 1 Arbeitsschutzgesetz lautet: „ Der Arbeitgeber“ hat die Beschäftigten über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit während ihrer Arbeitszeit ausreichend, und angemessen zu unterweisen. Die Unterweisung umfasst Anweisungen und Erläuterungen, die eigens auf den Arbeitsplatz oder den Aufgabenbereich der Beschäftigten ausgereichtet sind. Die Unterweisung muss bei der Einstellung, bei Veränderungen im Aufgabenbereich, die Einführung neuer Arbeitsmittel oder einer neuen Technologie vor Aufnahme der Tätigkeit der Beschäftigten erfolgen. Die Unterweisung muss an die Gefährdungsentwicklung angepasst sein und erforderlichenfalls regelmäßig wiederholt werden.“

§ 4 Abs. 1 der Unfallverhütungsvorschrift „Grundsätze der Prävention“ lautet: „Der Unternehmer“ hat die Versicherten über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, insbesondere über die mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen und die Maßnahmen zu ihrer Verhütung, .....zu unterweisen; die Unterweisung muss erforderlichenfalls wiederholt werden, mindestens aber einmal jährlich erfolgen; sie muss dokumentiert werden.“

Wir Unterweisen ihr Personal in regelmäßigen Abständen inkl. der Dokumentation nach 1.3.3 ADR. Damit Sie sich um ihr Kerngeschäft kümmern können!

Unterweisung Gefahrgut: EUR 600,- + Anfahrt (bis 20 Personen)




Gefahrgut Basiskurs

Datum Name Ort Preis
20.11.2017 08:00 Gefahrgutbeauftragter: Grundlehrgang Straße 88046 Friedrichshafen, Rotkreuzstraße 3 € 940,-
Buchen
Kurs ausgebucht! Nur noch telefonisch buchbar!
01.12.2017 19:00 Gefahrgut Basiskurs 88046 Friedrichshafen, Rotkreuz Str. 3 € 343,-
Buchen
Kurs ausgebucht! Nur noch telefonisch buchbar!
07.12.2017 19:00 Gefahrgut Aufbaukurs Tank 88046 Friedrichshafen, Rot Kreuz Straße 3 € 299,-
Buchen
Kurs ausgebucht! Nur noch telefonisch buchbar!
15.12.2017 19:00 Gefahrgut Auffrischungsschulung (Fortbildung) 88046 Friedrichshafen, Rotkreuzstraße 3 € 285,-
Buchen
Kurs ausgebucht! Nur noch telefonisch buchbar!


* Bitte klicken Sie auf den Info-Button.

Ladekran Ausbildung


Grundlagen der Ausbildung sind die Grundsätze der Berufsgenossenschaft BGG 921. Die Ausbildung besteht aus theoretischen und einem praktischen Teil. Eine Prüfung stellt die Befähigung des Teilnehmers fest.

Ladekrane besitzen ein besonders hohes Gefahrenpotential. Die meisten Schäden und Unfälle sind zudem auf eine unsachgemäße Bedienung der Ladekranführer zurückzuführen. Ausgebildete Ladekranführer beherrschen nicht nur ihren Kran sicher, sie arbeiten wesentlich effektiver und genauer. Unternehmen sollten aus diesen Gründen nur Kranführer mit gründlicher und umfassenden Unterweisung und in Besitz eines Kranscheins einsetzen. Die BG-Grundsätze in BGG 921 bestimmen, dass „eine gründliche und umfassende Unterweisung von Personen, die mit dem selbständigen Führen von Kranen beauftragt werden sollen“ erforderlich ist.


  • Schäden vermeiden – Kranschein belegt Unterweisung

  • Fundierte Kranausbildung

  • Geprüfter Ladekranführer

  • Kranschein-Prüfung und anerkannte Vorgaben


Der Unternehmer ist verantwortlich dass nur geschultes Personal einen Ladekran bedient !!!

Findet die Unterweisung nicht im Betrieb statt, muss eine zusätzliche betriebliche Unterweisung am zu führenden Gerät stattfinden. Bei Änderung des Ladekrantyps oder Steuerung muss eine erneute Unterweisung stattfinden.

Ausbildung Ladekran: EUR 380,80 pro Person
Unterweisung Ladekran EUR 500,- + Anfahrt (bis 20 Personen)

Kurse auf Anfrage