Verkehrsleiter

Durch die EU wurde der Marktzugang für den gewerblichen Straßengüter- Verkehr einheitlich für alle Mitgliedsstaaten festgelegt und per Verordnung ab dem 04. Dezember 2012 in den Marktzugang insofern eingegriffen, dass die Verordnung ab diesem Datum zwingendes Recht in allen EU- Staaten sind. Mit dieser Änderung wurde ein neuer Begriff, der des Verkehrsleiters, eingeführt.

Wer also ein Unternehmen des gewerblichen Güterkraftverkehrs gründen will, muss den Nachweis seiner fachlichen Eignung in der Regel durch eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer erbringen. Die gilt sowohl für den nationalen Verkehr als auch für den internationalen Verkehr und den Umzugsverkehr. Er kann seine fachliche Eignung auch durch einen Verkehrsleiter ersetzen.

Die Berufszugangsverordnung (GBZugV) ist die Grundlage für die EU-Verordnung 1071/2009, um den einheitlichen Marktzugang für den gewerblichen Straßengüterverkehr umzusetzen. Der Zunehmende Wettbewerb sowohl im Binnenverkehr als auch im grenzüberschreitenden Verkehr machen ein fundiertes Wissen über betriebswirtschaftliche und kostenrechnerische Vorgänge gerade für Einsteiger in diesem Gebiet unabdingbar.

Themen des Vorbereitungskurses:

  • Recht
  • Kaufmännische und finanzielle Führung des Unternehmens
  • Technische Normen und technischer Betrieb
  • Straßenverkehrssicherheit
  • Grenzüberschreitender Kraftverkehr
Kurs Beginn, Uhrzeit Kosten Plätze Buchen
Fachkunde Vorbereitungskurs Verkehrsleiter 17.02.2022, 16:00 999,00 € 19

Kurs Kalender

September   2022
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Kurs Suche

Ab Datum
Kategorie

Sie denken die Fahrerakademie Süd hat einen guten Job gemacht?

Dann teilen Sie das doch mit ihrem Klick auf unseren Like-Button.

Nach oben